YOGA

Yoga - Einheit

Yoga ist ein östlicher Weg der dazu führt, dass die Energie und das Bewusstsein des Menschen so weit angehoben wird, dass "Erleuchtung" eintritt, bzw. sich die Kundalini Energie erhebt und zum Kronenchakra fliesst. Im alten Indien wurde der Yogaschüler von einem Yogameister eingeweiht und hat teilweise auch mit ihm gelebt. Im alten Indien stand Spiritualität ganz oben und die Yogi's und Erleuchteten wurden geehrt und versorgt von der Gesellschaft, ihr Beitrag für die Welt wurde geehrt (siehe Autobiografie eines Yogi von Paramahansa Yogananda). Einen spirituellen Weg zu gehen war etwas ganz normales und alltägliches, in dieser Kultur. Wie gesagt - einer östlichen Kultur.

Und ja, es geht um Gott, es geht um das Göttliche im Yoga! Auch wenn es ein Weg der Selbstverwirklichung ist. Und übrigens, es gibt nicht nur Hatha Yoga, den energetisch-körperbezogenen Yogapfad, der bei uns geübt wird. Es gibt auch Bakti Yoga, den Pfad der Hingabe (an Gott). Es gibt Raja Yoga, den eher geistigen Weg (zu Gott), usw.. Denn Yoga bedeutet: VEREINIGUNG! Mit wem wohl?

Das mag dem westlichen Menschen Unbehagen bereiten, denn die persönliche Freiheit möchte der Amerikaner, Deutsche, Franzose usw. nicht gerne aufgeben. Schon gar nicht für ein abstraktes höheres Wesen. Und ausserdem sind die westlichen Länder eher von den christlichen Werten beeinflusst, was durchaus kein Widerspruch sein muss. Im Osten geht es mehr ums SEIN, im Westen eher um das TUN. Was ist da wohl besser? Der traditionelle östliche Yogaweg geht für uns "Westler" nicht zu 100%. Selbst wenn wir viele Jahre in Indien bei einem Meister leben. Es ist nicht dasselbe. Mal abgesehen davon das Indien sich im Moment sehr verändert und seine spirituellen Werte verwässert werden.

All die guten Wirkungen von Hatha Yoga, die mittlerweile auch in Krankenkassenprospekten und Magazinen angepriesen werden, sind wahr. Yoga führt zu tiefer Entspannung, bringt die Gedanken zur Ruhe, kräftigt und energetisiert den Körper. Doch was ist das Ziel? Das es uns ein bischen besser geht in unserem Leben? Das wir etwas gesünder bleiben auf dem Weg zur Rente? Eine Zeitlang kann das funktionieren. Doch Yoga Praxis ohne übergeordente Absicht, ist purer Egosimus! Natürlich muss man erst einmal zu sich kommen und in diesem ganzen Stress seine Mitte wiederfinden. Aber das ist nur die erste Stufe! Fortgeschrittene Yogis sind nicht diejenigen die einen supertollen Kopfstand hinlegen und exotische Asanas können. Ein fortgeschrittener Yoga stellt sich in den Dienst einer höheren Kraft und bringt diese in seinen Alltag- in sein Leben. Durch die Kraft und Energie die durch Hatha Yoga entsteht, macht er sein Leben zu einem kraftvollen Ausdruck für das Ganze. Bringt sich selbst in Einklang mit seinem inneren Göttlichen und geht mit Mut und Authentizität voran.

Yoga heute

Die Yogapraxis heutzutage muss ganz andere Dinge einschliessen, als nur das eigene Wohlbefinden. Deshalb sehe ich mich nicht als Dienstleister. Als "Anbieter einer Dienstleistung", der nur dazu da ist, dass es den Menschen etwas besser geht. Ich möchte das der Yogapfad die spirituelle Kraft, die in jedem Menschen steckt aktiviert und diese Kraft dann in diese Welt getragen wird. Das alles nicht mit der Absicht mehr Geld zu verdienen, mehr Ausstrahlung und Esprit zu haben. Nein, darum geht es nicht! Es geht darum diese Welt zu verändern, denn wir Menschen sind aus der Ordnung gefallen und haben diesen Planeten in ein Chaos gestürzt. Weder Politker, noch Aktionäre oder Wirschaftsbosse werden diese Welt verändern (ausser sie praktizieren Yoga im richtigen Sinne). Du und ich werden die Welte verändern, nämlich die Welt um uns herum. Dann, wenn du echt, ehrlich und authentisch wirst. Wenn deine Blockaden und Abwehrmechanismen sich auflösen, wenn dein Geist und dein Herz weit werden, wird sich alles verändern. Du kannst nicht so weitermachen wie bisher. Dazu erkennst und fühlst du zuviel. Ein echter Yogi ist also ein wahrer Mensch. Ein Mensch der praktische Nächstenliebe praktiziert, ein Mensch der die Schöpfung liebt und nicht ablehnt und zerstört. Ein Mensch der sein Ego im Griff hat und aus seiner Mitte heraus handelt.

Integraler Yoga

Integraler Yoga bezieht das ganze Leben mit ein. Der westliche und östliche Weg müssen ineinander fliessen und ein Ganzes bilden. Für Yoga als östlichen Weg bedeutet das, seine Weltabgewandheit abzulegen. Natürlich muss es für den ein oder anderen Phasen des Rückzugs geben, Phasen der Meditation. Doch insgesamt muss das bei Menschen aktivierte Potenzial gelebt werden. Egal welcher Lebensbereich, alle Lebensbereiche müssen davon durchdrungen werden. Für den westlichen Menschen der Yoga praktiziert bedeutet das, zuerst einmal seinen Ehrgeiz aufzugeben und sich an das Hier und Jetzt zu halten. Zu lernen die Aufmerksamkeit von äusseren Dingen abzuziehen und seine Innenwelt kennenzulernen. Das Tun für eine Weile in SEIN zu wandeln. Sich als Eins mit allem was ist zu erfahren und nicht als ewiges Einzelteilchen, in einem Kampf mit der feindlichen Schöpfung zu sein. Die wahren christlichen Werte, wie Demut, bedingungslose Liebe und Hingabe an Gott sind kein Widerspruch zum Yoga. Denn Yoga ist keine Religion, es ist eine Lebenseinstellung.


Hatha Yoga Kurse

In meinen wöchentlichen Yogakursen kommen im Grunde genommen alle Elemente des Hatha-Yoga Systems vor. Entspannung, Körperhaltungen (Asanas), Atemübungen (Pranayamas), Meditation. Die Übungsfolgen haben meist einen eher entspannenden und meditativen Charakter. Zu Beginn einer Stunde gibt es meist ein Thema über das ich spreche. Ansonsten entsteht vieles aus dem Augenblick und dem Gruppenenergiefeld der Teilnehmer.
Grundsätzlich sehe ich die Yogastunden in ein größeres Ganzes eingebettet. In einer Yogastunde haben die Teilnehmer die Gelegenheit sich wieder auszurichten, in die Mitte zu kommen und ihre Energie zu sammeln.


Normalerweise dauert eine Yogastunde etwa 90min.. Ein kompletter Yogakurs läuft über 8 Wochen. Der komplette Kurs kostet in der Regel 100,-€ und muss zu beginn eines neuen Kurses bezahlt werden. (Die Kursgebühr kann je nach Anfahrtsweg und Gruppengröße variieren bis zu 125,-€ pro Kurs.) Bei Interesse bitte unter der Tel. 037421/729556 anmelden, oder über das Kontaktformular.



Yoga für Anfänger

Im Anfängerkurs beginnen wir mit den Grundlagen der Yogapraxis. Dieser ist für alle Altersklassen geeignet.

Yoga für Geübte

In den Aufbaukursen richtet sich der thematische und praktische Inhalt sehr nach den Möglichkeiten der Teilnehmer. Grundlagen im Hatha Yoga werden voraussgesetzt. Rein körperlich werden keine extrem sportlichen Leistungen abverlangt. Im Grunde ist der Aufbaukurs auch für alle Altersklassen geeignet.

Keine Krankenkassen!

Aufgrund meiner negativen Erfahrungen mit den Forderungen der Krankenkassen, habe ich mich entschieden, NICHT mit den Krankenkassen zu zusammenzuarbeiten. Yoga ist für mich ein Weg der Selbsterkenntnis und des inneren Wachstums. Natürlich hat Yoga ein starkes Heilpotential, aber heilen dürfen in Deutschland ja nur Ärzte. Yoga ist kein Reha Sport oder Krankengymnastik! Deshalb muss der Kursbeitrag bei mir grundsätzlich privat gezahlt werden. Ich möchte das die Menschen selbst Verantwortung für ihr Leben und ihre Gesundheit übernehmen und mit so kleinen Dingen beginnt es.

aktuelle Kurse:


YOGAKURS für Geübte in Rehau - immer Dienstags um 19 Uhr (Schildstr. 29)

YOGAKURS für Anfänger in Rehau ab Mittwoch, 9.10.19 ab 19 Uhr (Schildstr. 29)

YOGAKURS in der WENG CHUN ACADEMY HOF (Ernst-Reuter-Str. 26) - Donnerstag - ab 21.November 2019



"Asato Ma Sad Gamaya Tamaso Ma Jyotir Gamaya Mrityor Manritan Gamaya"
„Führe uns vom Unwirklichen zur Wahrheit, von der Dunkelheit zum Licht, von der Sterblichkeit zum ewigen Leben.“